World Icon
Calendar Icon
Terminanfrage

Die ideale Beleuchtung für Ihre Küche

2019_12_02_LN_Biel-Bienne_Küche schnörkellos_M8A8272.jpg

Beleuchtung: haucht Leben ein!

Raffiniert platzierte Spots oder LED-Stripes, sanftes oder sattes Licht je nach Geschmack – erst die ideale Beleuchtung bringt Ihre Küche richtig zum Strahlen.

Ein klassisches Weiss, trendiges Matt-Schwarz oder doch lieber ein mutiges Rot? Wer sich ausmalt, wie die eigene Traumküche aussehen soll, denkt wahrscheinlich zuerst an Farbe, dann an Material und Design. Dabei könnte glatt vergessen gehen, welch gewichtigen Einfluss die richtige Beleuchtung einer Küche haben kann. Die Küchenprofis der SABAG haben daher die sechs wichtigsten Informationen und Tipps für Sie zusammengetragen:

1. Zeit Ein Lichtkonzept soll durchdacht sein und ist fester Bestandteil jeder Küchenplanung. Idealerweise nehmen Sie sich schon vor dem Termin in der Ausstellung die Zeit, sich Gedanken zum Thema Licht zu machen und mit dem Partner, der Partnerin oder der Familie darüber zu sprechen. So kann Ihr Küchenprofi während des Beratungsgesprächs am besten auf Ihre Fragen und Wünsche eingehen.

2020_09_01_EG_Biel-Bienne_E5A4464.jpg

Die Sockelbeleuchtung schafft tolle Akzente und lässt die Kochinsel schwebend leicht wirken. Bild: Ausstellungsküche SABAG Biel/Bienne

2. Ambiente Welches Wohngefühl möchten Sie in Ihrem Zuhause schaffen? Bestimmt haben Sie Ihren ganz persönlichen Stil – die richtige Beleuchtung hilft, diesen zu unterstreichen, schafft Ambiente und kann ausgleichend wirken. Beispielsweise sind dunkle Küchen mit grosszügigen Kochinseln aktuell sehr gefragt. Eine geschickt platzierte Sockelbeleuchtung mit warmem Licht lässt die gesamte Komposition leichter und eleganter wirken.

3. Standards Die zwei gängigsten Varianten zur Küchenbeleuchtung sind LED-Spots und LED-Stripes. Sie sind vielseitig platzierbar: Sie kommen beispielsweise bei Kochinseln und unterhalb von Regalen oder Schränken oft zum Einsatz. Während Spots kegelförmiges Licht werfen, gelingt mit den Streifen eine eher durchgehende Beleuchtung. Standardmässig sind beide Optionen in jeder Küche einbaubar und bequem zu bedienen: Entweder kann ein klassischer Wandschalter, eine Fernbedienung oder ein Smart Home System gewählt werden, mit dem die Anlage via Smartphone und Tablet gesteuert werden kann.

2019_12_02_LN_Biel-Bienne_Küche energievoll_M8A8378.jpg

LED-Stripes können diskret unterhalb von Oberschränken und Regalen eingebaut werden. Bild: Ausstellungsküche SABAG Biel/Bienne

2020_09_01_MK_Biel-Bienne_E5A4380.jpg

An der LED-Wand «the wall» von Lechner sind Regalteile frei platzierbar und spenden zugleich stimmungsvolles Licht. Bild: Ausstellungsküche SABAG Biel/Bienne

4. Exklusivitäten Bei der Planung Ihrer Traumküche gibt es fast keine Grenzen: Wer etwas Ausgefallenes sucht, setzt vielleicht auf eine individuell gestaltbare LED-Wand (siehe Bild oben). Diese sorgt für Abwechslung und dank der frei platzierbaren Regalteile hat man immer dort Licht, wo man es gerade am besten brauchen kann. Die Rückwand besteht aus einer 39mm dicken Unterkonstruktion und für die Oberfläche kann zwischen verschiedenen Dekoren gewählt werden. Dank modernster Technik und individuellem Design sind also viele Spielereien möglich. Voraussetzung ist natürlich bei jeder exklusiven Idee, dass bei der Umsetzung die Stromzufuhr gewährleistet und Platz für Kabel und Transformator vorhanden ist. Es kommt immer wieder vor, dass sich Kundinnen und Kunden auf Social Media inspirieren lassen – das hilft bestimmt bei der Ideenfindung! Oft schaffen bearbeitete Bilder aber unrealistische Vorstellungen. Daher ist es empfehlenswert, sich frühzeitig von einer Lichtplanerin oder einem Lichtplaner beraten zu lassen, um Enttäuschungen zu vermeiden und ein ganzheitlich überzeugendes Lichtkonzept zu erstellen.

5. Farbtöne Der Farbton des Lichts ist abhängig von der sogenannten Farbtemperatur (Kelvin): Von warmweiss zu neutral- oder kaltweiss gibt es zahlreiche Abstufungen, die zu prüfen sind. Natürlich sind auch ganz bunte Lichter (RGB) theoretisch möglich, wenn auch weitaus weniger gefragt als das klassische Weiss. Letztlich ist die Wahl des richtigen Farbtons – wie so manches – Geschmacksache. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall, das Licht in der Küche auf den restlichen Raum abzustimmen. Denn heute werden fast ausschliesslich offene Küchen gebaut, die direkt in Wohn- und Essbereich übergehen und so das Herzstück eines Zuhauses bilden. Zusätzlich zum Farbton kann die Lichtstärke dank Dimmfunktion individuell eingestellt werden, um eine stimmige Beleuchtung für jede Situation zu gewährleisten.

IMAGESTUDIO-SABAG-0533.jpg

Clever kombiniert: In dieser Küche kommen sowohl LED-Stripes als auch Spots zum Einsatz. Bild: Ausstellungsküche SABAG Rothenburg

6. Nachhaltigkeit LED-Lampen gelten als besonders langlebig, sparsam im Verbrauch und sind im Gegensatz zu Energiesparlampen quecksilberfrei. Positiv auf die Nachhaltigkeit kann sich ausserdem die Möglichkeit zum Dimmen auswirken, denn der Energieverbrauch der Lampen kann bei manchen Systemen gesenkt werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen? Gerne beraten Sie unsere Expertinnen und Experten in einer unserer Ausstellungen!

Termin vereinbaren

Mit dem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns, unsere Services weiter für Sie zu verbessern.